Construction of Deep Gravity Line project in Abu Dhabi

NAV24- Navigation mit Kreiselkompass

ProjektConstruction of Deep Gravity Line in Abu Dhabi
AuftraggeberJoseph Gallagher International Ltd.
ProjektleiterColm Dickey
Technischer LeiterSimon Millard
Auszuführende Arbeiten25 km Microtunneling mit Nennweiten von DN400 bis DN2000
BauzeitDezember 2018 + 20 Monate
Geologiegemischten Sande und Kalzite
Eingesetzte Maschinen5 ISEKI und 3 Herrenknecht AVN
Haltung mit NAV24DN1800 / DA 2220, 520 m lang mit ISEKI TBM

Beschreibung

Aufgrund der schwierigen klimatischen Bedingungen – in der Startbaugrube lagen Temperaturen von um die 40°C vor, in der TBM bis zu 58°C- und auch aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit im Rohrstrang kam der eingesetzte Laser trotz seiner guten Qualität an seine Grenzen.

Nach knapp 400m hatte der Laserpunkt einen Durchmesser von ca. 80mm und bewegte sich stark. Auch über den Tag veränderte sich Lage und Höhenanzeige des Lasers so stark, dass ein genaues steuern des Vortriebes sehr schwer bis nahezu unmöglich wurde.  Zum Auffahren der noch verbleibenden 120m Vortrieb kam unser Kreiselkompass NAV24 zum Einsatz.

Die Kernkomponenten des Systems sind der permanent messende MWDR Kreiselkompass in Kombination mit einer hochgenauen elektronischen Schlauchwasserwaage, die Genauigkeiten im Millimeterbereich ermöglicht und dies unabhängig von der Vortriebslänge.

Die Systemkomponenten sind mittels eines Feld-Bus Systems miteinander verbunden. Der Computer befindet sich gut geschützt in einem geeigneten Edelstahlgehäuse. Zur Bedienung des Systems dient ein robuster Tablett PC, ein s.g. „Toughbook“. Dieses Toughbook ist mittels Wireless LAN mit dem Systemcomputer verbunden. Diese Lösung ermöglicht dem Maschinenfahrer größtmögliche Flexibilität. Sollte das Toughbook einmal ausfallen, kann es notfalls durch jedes Windows fähige Gerät ersetzt werden. Optional können die Ausfahrlängen und Drücke sowie der Druck der Hauptstation in das System mit eingebunden werden. Das System in Abu Dhabi war dauerhaft an das Internet angebunden, so dass das System jederzeit von Deutschland aus überwacht und „supported“ werden konnte.

Zur Installation und Betreuung des NAV24 Systems besteht eine Kooperation mit der Firma PPS. Die Firma Poltinger Precision Systems (PPS) aus München ist bereits seit Jahrzehnten eine feste und bekannte Größe auf dem Gebiet der Steuerleitsysteme - bisher jedoch hauptsächlich im Großtunnel Markt.

Die Installation vor Ort wurde von der Firma PPS mit Unterstützung von Tunnel24 durchgeführt. Auch der lokale Vermesser wurde durch PPS in die Einrichtung und Vermessung des Systems eingewiesen. Alles in allem ging alles reibungslos von statten, so dass nach nicht einmal zwei Tagen wieder mit dem Regelvortrieb begonnen werden konnte.

Am Freitag, den 20.09.2019 erfolgte der Durchstich in der Zielbaugrube, bei dem die Einfahrdichtung nach 520m Vortrieb exakt getroffen wurde! Das System NAV24 und die Zusammenarbeit Tunnel24 mit PPS haben hier ihre Feuerprobe unter schwierigsten Bedingungen bestanden.